Was ist der Unterschied zwischen Hauptwohnsitz, Zweitwohnung oder Ferienhaus?

wad

Diese Frage wird uns regelmäßig gestellt: wann spricht man von einem Hauptwohnsitz, Zweitwohnung oder Ferienhaus? Dies ist von der Bestimmung abhängig, die einem Objekt von der Gemeinde Texel zuerkannt wurde.

Hauptwohnsitze dürfen ausschließlich zum ständigen Verbleib genutzt werden und nicht an Touristen vermietet oder als Ferienhaus zum eigenen Gebrauch genutzt werden. Ein Umzug nach Texel muss dann auch bei der Gemeinde gemeldet werden, so dass Sie offiziell mit festem Wohnsitz in die Gemeentelijke Basisadministratie persoonsgegevens (GBA) aufgenommen werden.

Ferienhäuser dürfen nicht zum ständigen Verbleib genutzt werden. Als Eigentümer können Sie wählen, ob Sie das Haus selbst als Ferienhaus nutzen wollen, an Touristen vermieten möchten oder eine Kombination von beidem bevorzugen. Bei Vermietung an Touristen muss Kurtaxe abgetragen werden. Bei eigener Nutzung erhebt die Gemeinde Texel die sogen. Pendlersteuer, wenn Sie oder Ihre Familie länger als 90 Tage pro Jahr das Ferienhaus (oder Mobilheim) nutzen. Die Höhe des Betrages hängt vom WOZ-Wert ab.

Zweitwohnungen haben von der Gemeinde Texel eine doppelte Bestimmung bekommen: diese Häuser dürfen ständig oder als Ferienhaus bewohnt werden.